Zweck


Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt

  • Sorge zu tragen für den Boden durch Anwendung  biologischer und biologisch-dynamischer Maßnahmen
  • die Bodenfruchtbarkeit erhalten und  steigern
  • Humus aufbauen mit Hilfe von  Komposten und biodynamischen Präparaten und durch bodenschonende  Bearbeitungsmethoden
  • Bewusstseinsbildung für die Ernährungssouveränität in der Region
  • Erzeugung und Verteilung menschengerechter Lebensmittel
  • Betriebswirtschaftliche Ermöglichung eines biologischen und biologisch-dynamischen Anbaues
  • Verwendung  und Erhaltung samenfester Sorten 
  • Schaffung  sozial gerechter Arbeitsverhältnisse
  • Entwicklung eines Finanzierungsmodus, der von allen Mitgliedern gemeinsam getragen wird
  • Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Institutionen zur Ermöglichung und Förderung von Initiativen, welche mithelfen Boden fördernde Anbauweisen zu stärken
  • Partizipative Strukturen zu entwickeln, die Modellcharakter dafür haben, wie durch soziale Verantwortung und Engagement aller im Verein Beteiligten das Menschenrecht auf gesunde, schmackhafte und leistbare Ernährung verwirklicht werden kann.


Arten der Mitgliedschaft

Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in ordentliche, außerordentliche und Ehrenmitglieder.

  • Ordentliche Mitglieder sind ErnteanteilnehmerInnen und Personen, die sich voll an der Vereinsarbeit beteiligen und einen Ernteanteilkorb beziehen.
  • Außerordentliche Mitglieder sind solche, die die Vereinstätigkeit unterstützen und an den gemeinschaftlichen Aktivitäten, Festen und Vorträgen teilnehmen können.
  • Ehrenmitglieder sind Personen, die hiezu wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden.


Als Mitglied… 

  • bekomme ich wöchentlich saisonales, biologisches und samenfestes Obst und     Gemüse
  • ernähre ich mich biologisch und gesund
  • verringere ich Verpackung und Transportwege
  • entziehe ich mich der konsum- und profitorientierten Marktwirtschaft
  • kenne ich und bewahre das Stück Erde, auf dem meine Lebensmittel hergestellt werden
  • kenne ich die Menschen, die meine Lebensmittel anbauen
  • unterstütze ich regionale, ökologische und nachhaltige Landwirtschaft
  • übernehme ich Verantwortung und trage Sorge dafür, wie meine Lebensmittel hergestellt werden und nehme teil am Gestaltungsprozess unserer Gesellschaft